Michael Parlez und Kit Klinkert | „Auswärtsspiel – ein zauberhafter Abend“

Samstag, 02. November 2019, 20:00 Uhr

Kit Klinkert und Michael Parlez schrieben gleich am folgenden Tag:

„Was für ein grandioser Abend gestern im ausverkauften Kulturkeller Koffer.
Zum Schluss sogar Standing Ovations – wir waren total überwältigt.
Danke an das super tolle Koffer Team und die unfassbar tollen Zuschauer.
Wir kommen wieder, versprochen!“

Dem können wir vom Koffer-Team nur anschließen!! Unser Publikum (und natürlich auch wir) waren überwältigt und manchmal sprachlos. Verschwundene Kerzen, Karten die die Tischseite oder urplötzlich die Farbe wechseln, Bälle die verschwinden und Orangen die auftauchen……
All das gewürzt mit Sprachwitz und Situationskomik.😀
Wir freuen uns darauf, dass ihr wieder zu uns kommt.👍

Christophe Voltz | „Ich bekumm ä Aff!“

Samstag, 28. September 2019

Was haben wir alle gelacht! Christophe Voltz hatte uns nicht zu viel versprochen mit seinem Programm. Im wirklich total ausverkauften Koffer unterhielt er das Publikum mit seinen kleinen elsässischen Geschichten, direkt aus dem Alltag gegriffen und immer vergnüglich.

Die Badische Zeitung brachte es auf den Punkt: „Christophe Voltz pendelt zwischen rechter und linker Bühnenseite. Mal Sketch, mal Lied. Dazwischen jede Menge Lacher aus den Reihen des Publikums und Applaus. „Ich komme aus dem Elsass und aus Frankreich. In Straßburg haben wir einen super Fußballclub und wir Elsässer sind besser als Brasilien.“ Die hätten nur fünf Weltmeistertitel. „Wir sechs, denn wir sind zweimal mit Frankreich  und viermal mit Deutschland Fußball-Weltmeister geworden.“ Allez hopp und mach a Walzer heißt es im Elsass, wenn sich jemand beeilen soll.“

Und die Lahrer Zeitung schrieb: „Voltz kokettiert mit der Geschichte beider Länder und der Kulturen, die aber aufgrund des Elsässischen für Badener eine gewisse Heimeligkeit hat.“


Spiel-Art | „Wahrheit und andere Lügen“ – eine Komödie von Sam Bobrick

Samstag, 04. Mai 2019

Ein ausverkaufter Koffer war der Lohn für das Ensemble „SpielArt“ aus Emmendingen und natürlich auch für das Koffer-Team.

Die Badische Zeitung hat dazu Interessantes geschrieben (Auszüge):

„LAHR-HUGSWEIER. Beim Gastspiel des Ensembles Spielart aus Emmendingen im Kulturkeller in Hugsweier hat es nicht mal mehr ein Stehplätzchen gegeben. Die fünfköpfige Truppe füllte den „Koffer“ mit „Wahrheiten und andere Lügen“, einem gleichsam unterhaltsamen wie nachdenklichen Blick auf die Tücken zwischenmenschlicher Beziehungen. Nach der Veranstaltung war klar, was das Publikum magnetisch nach Hugsweier gezogen hatte. Tiefgründiger Humor und der Blick auf den Alltag zwischenmenschlicher Beziehungen erheiterten das Publikum aufs Beste. Viele Lacher begleiteten die acht szenischen Auftritte des Ensembles. In den Alltagsgeschichten konnten sich viele wiedererkennen……… So taktet das Ensemble aus Emmendingen acht szenische Darstellungen mit Ironie und einer gehörigen Portion schwarzen Humors. Damit sorgen sie für viele Lacher im Publikum und für ein volles Haus in Hugsweier.“


Antje Thiessen und Markus Braun | „Poetische und musikalische Raritäten“

Samstag, 06. April 2019

„Menschen eine Bühne zu bieten, die sonst nicht in der Öffentlichkeit stehen“ – das ist einer unserer Grundsätze im Koffer. Antje Thiessen hat ein bemerkenswertes Talent, uns Literatur nahezubringen. Zu hören und zu erleben waren unter vielen anderen auch Werke von Joachim Ringelnatz, Robert T. Odemann, Eugen Roth, Mascha Kaléko und vielen anderen. Antje kam während ihres Vortrags zusehends „in Fahrt“ und lebte geradezu ihre Gedichte und Anekdoten.

Dazwischen füllte Markus Braun die kleinen Pausen mit seiner Gitarre, der die Lieder der deutschen Liedermacherszene mit neuem Leben erfüllte und mit Reinhard Mey, Schobert&Black sowie Ulrich Roski die frechen Songs der 70er darbot.

Es war ein spannender Abend, der uns und das wirklich zahlreiche Publikum mehr als überraschte.


Marty Hall | „Platinum Blues“

Samstag, 23. März 2019

Ein gut aufgelegtes Publikum und ein bestens gelaunter Marty Hall waren die Garantie für einen gelungenen Abend.

Vor vollbesetzten Stühlen lieferte er uns ein Feuerwerk seines Könnens, unterhielt uns prächtig mit „Rock me Baby“, „Help the Poor“, „I won´t back down“ und vielen anderen Stücken der Bluesszene. Darüber hinaus gefiel allen auch sein Ausflug in den Folk.

Marty überzeugte mit seinem meisterhaften Gitarrespiel und seiner unvergleichlichen Stimme!

Und das Beste: Er hat zugesagt, uns wieder zu besuchen!!


Frank Sauer: „Mit Vollgas in die Sackgasse“

Freitag, 15. Februar 2019

Das war KABARETT vom feinsten! Frank gelang es, in kurzer Zeit sein Publikum quasi „in den Griff zu bekommen“ Nicht alles war zum Auf-die-Schenkel-Klopfen und das wollte er auch nicht!

„Das Programm „Mit Vollgas in die Sackgasse“­ nimmt sich vor allem das Tempo der heutigen Zeit vor, die Rücksichtslosigkeit vieler Zeitgenossen, die sich selbst für den Nabel der Welt halten. Wir zücken das Smartphone im Zug und im Wartezimmer, überfluten einander mit Selfies und einer Whats-App nach der anderen. Die Kommunikation bleibt auf der Strecke, weil wir nur noch Abkürzungen benutzt, die längst keiner mehr versteht. Ein Krimi, der drei Sekunden lang bei derselben Kameraeinstellung verharrt, lässt uns entnervt umschalten, auch wenn das Zappen durch das Programm gleich wieder in Stress ausartet.

Sauers Auftritt im „Koffer“ macht immer wieder deutlich, dass wir uns im Hamsterrad drehen. Sein furioses Gastspiel lässt aber auch erkennen, dass er in das Spiel mit der Sprache verliebt ist, dass er die Worte mit Bedacht wählt, auch wenn sie manchmal wie aus der Pistole geschossen daherkommen“ (Lahrer Zeitung)


Michael Eller | „Ahoi, die Kreuzfahrer kommen! – Captain Comedy packt aus“

Samstag, 19. Januar 2019

„Eine Seefahrt, die ist lustig“ – besonders wenn ER an Bord ist: Captain Comedy!

Und es war lustig! Wie schrieb die Badische Zeitung:

„Eller kommt es (…) darauf an, aus dem menschlichen Verhalten gut erzählte Witze zu destillieren, sich oft in kleine, im Plauderton begonnene Geschichten zu verwandeln, aus denen dann in großen und kleinen Wellen die Pointen an den Bug des kleinen Hugsweierer Publikumsdampfers prallen…. Wer an einem Kreuzfahrerabend mit Eller lauthals lacht, (…) der lacht also auch, ehe er sich´s versieht, über sich selbst““