Bluegrass mit „Steppin´Stones“

17. Oktober 2020

Auch unsere zweite Veranstaltung unter Corona-Bedingungen war für alle ein großer Erfolg! Auch wenn dieses Mal nicht so viele Menschen unserer Einladung gefolgt sind, fühlten sich die Musiker und auch das Publikum sichtlich wohl.

Unsere französischen Freunde Laurence Gondet, Jean-Paul Distel und Pascal Spitz spielten sich in ganz kurzer Zeit in die Herzen der Zuhörer. Schon nach wenigen Stücken sprang der Funke über. Szenenapplaus und langanhaltendes Klatschen nach den ersten Stücken ließ uns alle mal vergessen, in welch unsicheren Zeiten wir gerade leben.

Für die drei Künstler war es tatsächlich der erste Auftritt nach sieben Monaten Zwangspause und sie waren sichtlich froh, wieder spielen zu können.

Mit dabei hatten sie einen bunten Strauß astreiner Bluegrass-Musik – spritzig und gekonnt dargeboten. Für alle ein toller Abend!


Der Kabarettist Matthias Jung | „Abenteuer Pubertät“ – So peinlich kommen wir nicht mehr zusammen“

26. September 2020

Der Kabarettist Matthis Jung war der erste Künstler, der nach der Corona-bedingten Pause wieder bei uns auftrat.

Den Auftritt verlegten wir ins Evangelische Gemeindehaus. An dieser Stelle möchten wir uns ausdrücklich bei der Evangelischen Kirchengemeine Hugsweier bedanken, die es uns gestattet, für den Rest des Jahres den Gemeindesaal zu nutzen.

Wir waren ziemlich gespannt darauf, wie unser „Neustart“ angenommen wird und wir waren so richtig glücklich, dass wir mit 50 Besuchern auch richtig ausgebucht waren. Unser Hygienekonzept wurde auch gut angenommen und – das dürfen wir auch sagen – es hat prima geklappt!

Matthias fühlte sich sichtlich wohl auf der Bühne und unterhielt sein begeistertes Publikum bestens. Die Lahrer Zeitung schrieb dazu: „Jung ist präzise in seiner Darstellung. Er steht einfach da und erzählt hanebüchene Geschehnisse, die zwischen Teenagern und Eltern, Lehrern und Schülern nun mal vorkommen können. Seine Witze sind so gut, weil sie sehr nah an der Realität angesiedelt sind.“

Für uns ein gelungener Auftakt unseres Herbstprogramms!


Armand Geber |„Elsässische Lieder“

14. Februar 2020

Bis auf den letzten Platz war der Koffer belegt, als uns der Musiker Armand Geber besuchte. Armand wurde vom Gitarristen Eric Gracien begleitet, der mit seiner Fingerfertigkeit absolut zu überzeugen wusste.
Beide unterhielten das Publikum mit einem Feuerwerk anspruchvoller Rock- und Bluesmusik – durchweg mit elsässischem oder französischem Text. Da war eine eigenwillige Version von „Sex Bomb“ genauso zu hören wie ein elsässisches „Sitting in the Dock of the Bay“ oder ein „Im Räje und im Sturm“.
Wir vom Kofferteam hatten den Eindruck, dass sich unser Publikum genauso wohl fühlte wie wir selbst. Wir werden Armand und Eric ganz sicher wiedersehen!!



Bernd Tacke | Naturfilm „Leben und Sterben in der Serengeti“

18. Januar 2020

Beeinflusst von Erlebnissen als Zwölfjähriger durch den Film „Serengeti darf nicht sterben“ von Michael und Bernhard Grzimek, hat sich der Filmautor Bernd Tacke aus Lahr einen Kindheitstraum erfüllt und das einzigartige jährliche Naturschauspiel der großen Tierwanderung von Gnus und Zebras mit der Filmkamera festgehalten.