Ulrike Derndinger und Heinz Siebold | „Eneweg guet binander“ Alemannisch gschwätzt un gsunge

Abstand halten und trotzdem beieinander sein? In Zeiten der allgemeinen Verunsicherung ist die Heimat wichtiger denn je. Ihre Sprache gibt uns Halt und Mut. Ulrike Derndinger und Heinz Siebold sprechen und singen in Alemannisch vo do un dert. Samtig melodiös wie in der Ortenau und kernig hebelianisch wi im Wiesental. In Geschichten, die das Leben schreibt. Über Muetter- und Tochterliebe im Schnoogeloch. Über fremd- und deheimsi – überall. Über die sunnige und die schattige Site in Muetters Stübeli. Und vo dört, wo „De Hai dehei“ isch. Mundart findet „zwische de Ziilde“ – zwischen den Zeilen – mehr als nur Spaß. Aber den auf jeden Fall.
29. Oktober 2022Freitag, 20:00 Uhr
Veranstaltungsort:Kulturkeller Koffer

Die Mundartautorin Uli Derndinger (Jahrgang 1977) ist geboren und aufgewachsen in Kürzell im Ortenaukreis und arbeitet als Redakteurin der Badischen Zeitung in Lahr. Sie ist für ihre Geschichten mehrfach mit Preisen in Mundart-Wettbewerben ausgezeichnet worden. Der Journalist und Liedersänger Heinz Siebold (Jahrgang 1950) ist in Enkenstein im kleinen Wiesental geboren und aufgewachsen. Das Künstlerpaar lebt in Lahr (Ortenaukreis).

Zurück